09.07.2024 | Milchpilz als Postkarte

Der Milchpilz – Ikone, Sympathieträger und Herzwärmer. Und inzwischen auch: Wahrzeichen der Landesgartenschau in Wangen. Einer unserer Mitarbeiter hat nun – zusammen mit seinem Sohn - eine Postkarte dazu entworfen.

Matthias Bopp, Director Technical Center bei Laborraumlösungen hatte die Idee und den sicheren Pinselstrich, um aus dem Milchpilz ein attraktives Postkartenmotiv zu machen. Dabei steckte er auch seinen Sohn Paul an.  

Wir ließen aus den Kunstwerken Karten drucken. Vorgestellt haben wir diese jetzt bei unserem Mitarbeiterfest auf dem Gelände der LGS. Für Jochen Früh, CEO, Stephan Schaale, CFO, und Markus Bieg, CTO, war es keine Frage, dass Waldner die Initiative von Vater und Sohn Bopp aufgreifen würde. Die Karten sollten für einen caritativen Zweck verkauft werden. Schnell fiel unsere Wahl auf den Wangener Verein „Lichtblick – hilft Familien“, der Familien in schwieriger Situation unterstützt. Ihm werden am Ende die Einnahmen zufließen.  

„Mit den Postkarten für die Landesgartenschau haben wir viele unserer Talente vereinigt: Wir haben kreative Mitarbeiter - und super kreativen Nachwuchs -, packen auch außergewöhnliche Projekte mit Tatkraft und Engagement an und setzen uns für die Region als größter Arbeitgeber ein. Schön, wenn diese Postkarten jetzt auch noch einen sozialen Zweck unterstützen.“, freut sich Jochen Früh über diese Aktion. 

Oberbürgermeister Michael Lang dankte den Künstlern ebenso wie dem Unternehmen für die Initiative. „Herzlichen Dank an Paul Bopp und seinen Vater Matthias für diese wunderbaren Bilder. Ich bin sicher, dass sie als Postkarten gerne verschickt werden. Und einen großen Dank auch an die Firma Waldner, dass sie dieses schöne, soziale Projekt zusammen mit unserer Landesgartenschau ermöglicht hat.“ 

Für Matthias Bopp sind die Milchpilze eine Herzensangelegenheit. „Ich bin in Wangen geboren und in die Realschule gegangen. Die Milchpilze waren da immer irgendwie da“, sagt er. Dass der jüngere seiner beiden Söhne das Talent geerbt hat, freut ihn natürlich. „Paul malt viel schneller als ich. Wo ich vielleicht ein paar Versuche mache, wie zum Beispiel bei der Farbe des Himmels, da malt Paul eine Sonne und macht ein paar Striche und die Sache stimmt.“ 

Die Postkarten sind ab sofort im Gärtnermarkt und auch an den Milchpilzen im LGS-Park erhältlich. 

Bild: Unser Bild zeigt vorne links den Künstler Paul Bopp, neben ihm seinen Bruder Tim, hinten von links Vater, Director Technical Center und Künstler Matthias Bopp. Jochen Früh, CEO, Stephan Schaale, CFO, und Markus Bieg, CTO (alle Waldner Unternehmensgruppe), Oberbürgermeister Michael Lang und LGS-Geschäftsführer Karl-Eugen Ebertshäuser nehmen offiziell die Postkarten vor dem Original-Milchpilz auf der Argenwiese entgegen.

Foto: Landesgartenschau / sum

Kontakt
Back to top