Für Sie entwickelt - Secuflow Vision

Seit Jahrzehnten beeinflussen wir von Waldner das Arbeitsumfeld im Labor maßgeblich. Darauf sind wir stolz. Und damit das so bleibt, entwickeln wir Bewährtes ständig weiter. Unsere Kunden sind hierbei unser wichtigster Ideengeber.

Secuflow Vision - transparenter und höhenverstellbarer Laborabzug

Niemand verbringt mehr Zeit mit unseren Produkten als die Laboranten, die täglich an ihnen arbeiten. Und da die besten Ideen immer aus der Praxis kommen, nutzten wir jede Gelegenheit, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen, z. B. in unseren Design Thinking Workshops. Was hier entsteht, ist genau auf die Bedürfnisse unserer Kunden und deren Mitarbeiter zugeschnitten.

Rundumblick im Labor

So waren unsere Kunden auch unsere größte Inspiration für den neuen Laborabzug. Wir haben ihnen genau zugehört, und herausgefunden, was heute im Labor wichtig ist: Kommunikation und Teamwork, Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter. Für die Abzugskonstruktion heißt das: ein offeneres Raumgefühl, ergonomisches Arbeiten und höchste Sicherheitsstandards. War der Laborant am Abzug bisher eher abgeschottet, eröffnet ihm der neue Abzug von Waldner jetzt ein ganz neues Raumgefühl. Die Seitenwände, und auf Wunsch sogar eine Rückwand, aus Glas eröffnen den Blickkontakt zu Kollegen. So kann man sich sehen, kommunizieren und im Notfall schnell helfen. Lenkt die freie Sicht auf das Gegenüber einmal zu sehr ab, kann das Glas per Knopfdruck auf Milchglas umgeschaltet werden. Die lichtere Konstruktion lässt mehr Tageslicht in die Räume. Das fördert das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter.

Höhenverstellbarer Abzug

Ein ebensolcher Beitrag zur Arbeitsgesundheit ist die verstellbare Arbeitshöhe, die Waldner erstmals beim Laborabzug einführt. Die Standardhöhe für Steh-Arbeitsplätze orientiert sich an einer Körpergröße von 1,70 m. Das ist ein Durchschnittswert, dem kaum jemand entspricht. Im Labor arbeiten oft Menschen mit 1,65 m Körpergröße an den gleichen Tischen wie Kollegen mit 1,90 m. Die optimale Arbeitshöhe ist aber ebenso individuell wie die Körpergröße. Darüber hinaus hängt sie von der Tätigkeit und den verwendeten Geräten ab. Aus diesem Grund ist die neue Generation des Laborabzugs höhenverstellbar. Jeder Laborant kann so in der für ihn angenehmen und gesunden Haltung arbeiten. Verstärkt wird der Effekt durch die geneigte Frontscheibe der neuen Abzugsgeneration. Sie ermöglicht eine natürliche, leicht vorgebeugte Arbeitshaltung, was die Wahrscheinlichkeit gesundheitsgefährdender Fehlhaltungen erheblich reduziert. Weitere Arbeitserleichterung und Ordnung schaffen die vielen durchdachten Details des neuen Abzugs. Sensoren ermöglichen ein berührungsarmes Arbeiten – bequem und hygienisch. Auf einer Gadgetschiene können kleinere Gegenstände direkt im Arbeitsraum griffbereit angebracht werden. Boxen mit Handschuhen oder Papiertüchern sind in Schranktüren und Schubladen verbaut und ohne Öffnen leicht erreichbar.

Labor goes digital

Wenn der Versuch läuft, kann er mit der Webcam beobachtet werden, die in der Abzugsdecke integriert ist. Durch entsprechende Schnittstellen lässt sich das Kamerabild auf PCs und mobile Geräte übertragen. So haben Labormitarbeiter immer und von überall den Versuch im Abzug im Blick. Das spart Laufwege und Zeit und bringt zusätzliche Sicherheit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Verfassen Sie einen Kommentar

* Diese Felder sind erforderlich

Back to top

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.

Einstellungen Ablehnen Akzeptieren ImpressumDatenschutz